Blog

Der Blog wird nicht weitergeführt, aber wir bloggen jetzt bei Granatgrün

Unsere letzten Blogbeiträge

Eine Übersicht über alle Blogbeiträge finden Sie im Archiv.
Von Nadja Buoyardane

Representation matters – Gendern auch und gerade in Unternehmenstexten

Wenn Sie unseren Blog schon eine Weile lesen, haben Sie es vielleicht gemerkt: Seit einigen Monaten gendern wir nicht nur, indem wir beide Geschlechterformen abwechselnd nutzen, sondern auch mit Doppelpunkt. Und falls es Ihnen nicht aufgefallen ist, dann haben wir so gut gegendert, dass das Argument, die Texte seien nicht lesbar, jede Substanz verliert. 😉 […]

Von Nadja Buoyardane

Können Sie gut zuhören? – Warum gute Zuhörer besser schreiben

Wie oft sind Sie bei einem Gespräch schon im Kopf mit Ihrer Antwort beschäftigt, während der:die andere noch redet? Wie oft warten Sie auf ein längeres Luftholen Ihres Gesprächspartners, um selbst das Wort zu ergreifen? Und wie oft haben Sie umgekehrt das Gefühl, Ihr Gesprächspartner hört Ihnen nicht richtig zu, ist nicht wirklich bei der […]

Von Nadja Buoyardane

Sind Sie ein Besserwisser? – Drei Dinge, die Sie beim Feedbackgeben unterlassen sollten

Liebe Leserin, lieber Leser, vor ein paar Wochen haben wir darüber geschrieben, was Sie tun sollten, wenn Sie konstruktives Feedback geben wollen. Heute geben wir Ihnen drei Tipps, was Sie LASSEN sollten. 1. Geben Sie kein Feedback, wenn der:die andere nichts mehr ändern kann Stellen Sie sich folgende Situation vor: Ihr Flyer ist frisch aus […]

Von Nadja Buoyardane

Hinterm Horizont – Was bringt uns Corona Positives für unser Schreiben?

Liebe Leserin, lieber Leser, „Hinterm Horizont geht‘s weiter / ein neuer Tag“ – seit Tagen geht mir diese Liedzeile von Udo Lindenberg durch den Kopf. Was sie mir, Nadja, sagt? Auch nach Corona wird es weitergehen, auch wenn wir momentan den Horizont nicht sehen. Doch wie wird dieses Leben nach Corona aussehen? Gerade beginnt die Diskussion, ob […]

Von Nadja Buoyardane

So bringen Sie SICH in Erinnerung – ohne zu nerven

Vergangene Woche haben wir darüber geschrieben, wie Sie jemanden an ETWAS erinnern. Ohne zu nerven. Heute schreiben wir darüber, wie Sie SICH in Erinnerung bringen. Ohne zu nerven. Der Unterschied: Wenn Sie jemanden daran erinnern, etwas zu tun, so hat dieser vorher einen Termin verpasst. Beim einfachen „Nachhaken“ ist das anders. Hier haben Sie keine […]

Von Franziska Nauck

Happy Friday – Konsum macht nicht glücklich, die Arbeit an sich selbst schon!

Macht Konsum glücklich? Was diese Frage mit dem Schreiben zu tun hat, erfahren Sie gleich – und, ja, einen Rabatt gibt es in diesem Newsletter auch. Aber für etwas, von dem wir überzeugt sind, dass es wirklich glücklich macht. Rabatte, wohin wir schauen Es ist wieder soweit: Wie jedes Jahr prangt Ende November überall die Werbung für […]

Von Nadja Buoyardane

Ist ein klarer Call-to-Action unhöflich?

Geneigte Leserin, geneigter Leser, wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns ein wenig Ihrer Zeit schenkten und diesen Newsletter läsen, um sich darüber zu informieren, wie höflich oder bestimmt Sie in einer E-Mail formulieren sollten. Na, wie klingt das? Schon ein bisschen zu höflich, oder? Wenn nicht gar unterwürfig. Auf jeden Fall wirkt es […]

Von Nadja Buoyardane

Karrierebooster Dankschreiben – Heben Sie sich durch ein Danke ab

Freuen Sie sich über ein „Danke“? Vermutlich ja. Wir Menschen freuen uns immer, wenn wir und unsere Leistung anerkannt werden. Wir haben noch von niemandem gehört, der eine ernst gemeinte Dankes-Mail wütend gelöscht, einen Dankesbrief in tausend Stücke gerissen hätte. Doch warum nehmen wir uns so selten die Zeit für ein Dankschreiben? Die Antwort ist […]

Von Nadja Buoyardane

Zerstört der Zeigarnik-Effekt Ihre Auszeiten?

Die Feiertage sind nah und wir hoffen, Sie gönnen sich ein wenig Zeit zum Ausspannen. Denn Pausen sind wichtig, um unsere Kreativität und Leistungsfähigkeit zu erhalten. Wenn Sie eine Pause machen, schalten Sie möglichst komplett ab. Denken Sie während der Freizeit nicht an Ihre Arbeit, denken Sie nicht daran, was noch alles zu erledigen ist. […]

Von Franziska Nauck

Schreiben im Team – 5 Tipps zum Erfolg

Schreiben ist ein einsames Tun, so der Mythos. Dabei kann Teamwork viele Vorteile bringen. Doch was ist bei der Organisation zu beachten? Fünf Tipps für den Schreiberfolg. Jedes Unternehmen hat seine eigene Sprache, die „Corporate Language“. Das bedeutet: Unternehmenstexte sollen die Adressaten zu einer bestimmten Handlung oder Entscheidung bewegen und gleichzeitig ein eindeutiges Image des […]

Von Nadja Buoyardane

Wie Sie Schreiben als Innovationswerkzeug nutzen

Wie wird innerhalb des Unternehmens vorhandenes Wissen aufbereitet und archiviert? Wird Schreiben rein zur Informationsvermittlung oder auch als Denkwerkzeug genutzt? Die Schreibkultur, die in einem Unternehmen herrscht, sagt viel über seine Innovationskraft aus. Ein Faktor, der kaum bedacht wird, wenn es um die Innovationskraft eines Unternehmens geht, ist die Schreibkultur, die in diesem Unternehmen herrscht. […]

Von Fabian Raschke

Schluss mit dem grammatikalischen Selbstmord – Ein Plädoyer für das Ich

Wann haben Sie das letzte Mal „Ich“ in einem beruflichen Text geschrieben? Abgesehen von einer E-Mail vielleicht, die Sie an einen gut bekannten Dienstleister oder an eine Kollegin gesendet haben? Warum ich das frage? Ich finde, es gibt sehr wenig „Ich“ in beruflichen Texten. Es gibt ein „Wir“, es gibt Unternehmensnamen, es gibt passive und […]

Fordern Sie unsere Broschüre an