Der Mittelteil oder das große „Dann“

Den Einstieg in Ihren Werbebrief haben Sie gefunden, indem Sie dem Leser gesagt haben, in eine ihm vertraute Situation geführt haben. Im zweiten Absatz Ihres Werbebriefes beantworten Sie dem Leser die Fragen

„Welche Vorteile habe ich?“ bzw. „Was ist die Lösung des Problems?“

Nachdem Sie Ihrem Leser vor Augen geführt haben, wie schön sein Leben sein könnte bzw. an ein Problem erinnert haben, das er unbedingt lösen möchte, zeigen Sie ihm, was Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung alles für ihn tut. Zeigen Sie ihm deutlich: „Hier ist die Lösung für dein Problem. Mit meinem Produkt, meiner Dienstleistung wird dein Leben zum Traum.“

Der Leser muss verstehen, wie toll Ihr Produkt und Ihre Dienstleistung ist und den Wunsch entwickeln, es zu besitzen bzw. Sie zu beauftragen.

Hier beantworten Sie dem Leser zum Beispiel seine Fragen nach „Was kann das Produkt?“ „Wie hilft mir das Produkt in meinem Alltag?“ usw.

Aber Achtung: Packen Sie nicht zu viele Fakten in diesen Absatz. Hier ist weniger manchmal mehr, denn ein Zuviel an Information verwirrt den Leser.

Nennen Sie auf jeden Fall die Hauptvorteile Ihres Produkte, Ihres Angebotes. 

Sie müssen Ihre Vorteile immer explizit nennen – auch wenn Sie für Sie selbst schon ganz deutlich aus dem Angebot hervorgehen. Nehmen Sie dabei den Leser an die Hand und führen Sie ihn entlang der „Kleinen Ja-Straße“. Das heißt, formulieren Sie so, dass der Leser im Kopf ihnen immer wieder zustimmen muss. Dies können Sie zum Beispiel, indem Sie immer positive Worte wie „ja“ oder „einfach“ verwenden.

Setzen Sie die Zustimmung auch einfach Voraus und schreiben Sie so, als seien Sie 100prozentig überzeugt, dass Ihr Leser Ihnen zustimmt. Das heißt auch: Schreiben Sie keine einschränkende Worte wie „Vielleicht werden Sie mir zustimmen…“ Sondern: „Sicher stimmen Sie mir zu, dass…“

Weiter mit: Der Schluss oder das große Deshalb

Fordern Sie unsere Broschüre an