Von Fabian Raschke

Deutsch-englische Wortkombinationen: mit oder ohne Bindestrich?

Vor einiger Zeit bekam ich eine Mail mit der Frage, welche Schreibweise für ein aus englischen und deutschen Wörtern zusammengesetztes Wort richtig wäre. Konkret: Schreibt man

  1. Compliance Management Beauftragter (ganz ohne Bindestriche),
  2. Compliancemanagement Beauftragter (die ersten zwei Wörter zusammengeschrieben und ohne Bindestrich),
  3. Compliancemanagementbeauftragter  (komplett zusammen),
  4. Compliance-Management Beauftragter (nur die beiden ersten Wörter mit Bindestrich verbunden)
  5. Compliance Manager-Berater (das vorletzte und das letzte Wort verbunden) oder
  6. Compliance-Management-Beauftragter (komplett mit Bindestrichen durchgekoppelt)

Immerhin sind das sechs verschiedene Möglichkeiten dieses aus drei Wörtern bestehende Wort zu schreiben. Nur eine ist nach der deutschen Rechtschreibung richtig. Doch welche? Hier schon mal die Lösung: Es ist Schreibweise Nummer 6. Warum? Dazu später.

Ganz ohne Bindestrich oder zusammengeschrieben: zwei Extreme

Auch wenn man im Deutschen viele Wörter, die man mit Bindestrich schreibt, auch zusammenschreiben kann. In diesem Fall geht es nicht. Auch die völlig getrennt geschriebene Version ganz ohne Bindestrich geht im Deutschen nicht. Da wir zusammengesetzte Wörter kennen, ist eine so unverbunden nebeneinander stehende Wortreihe zu missverständlich und wird den meisten erst beim zweiten Mal lesen als zusammenhängendes Wort bewusst.

Der häufigste Rechtschreibfehler im Deutschen: nur ein Bindestrich

Schreibweise Nummer 5 – nur mit einem einzigen Bindestrich – ist, laut Wikipedia, der verbreitetste Rechtschreibfehler im Deutschen. Woran das liegt? Klar, irgendwie wissen wir alle, dass im Englischen zusammengesetzte Wörter ohne Bindestrich aneinander gekoppelt werden, im Deutschen aber schon (wenn sie nicht sowieso ganz zusammengeschrieben werden). Nun stehen wir vor dem Dilemma: Der erste Teil des Wortes ist englisch – also müsste er theoretisch ohne Bindestrich geschrieben werden.. mmmh, der zweite Teil ist aber deutsch, also muss er wohl mit Bindestrich verbunden werden. Oder? Heraus kommt ein Zwitter aus englischer und deutscher Schreibweise. Und das ist im Deutschen leider falsch.

Bindestriche zwischen jedem Wort: durchgekoppelt ist richtig

Auch wenn im Englischen zusammengehörige Wörter nicht mit Bindestrich verbunden werden – im Deutschen tut man es. Und da es sich bei dem Grundwort (also dem letzten Wort der Wortkette) um ein deutsches Wort handelt, werden alle anderen Wörter ebenfalls so behandelt als wären sie deutsch. So wird aus dem englischen „compliance manager“ „Compliance-Manager-(plus das angehängte deutsche Wort)“. Und das gilt übrigens für alle zusammengesetzten Wörter (sprich: auch für die, die komplett aus deutschen Wörtern bestehen).

Daher ist die einzig richtige Schreibweise die Nummer 6 – da Wortkombinationen im Deutschen komplett mit Bindestrich durchgekoppelt geschrieben werden. Weitere Beispiele wären Win-win-Situation, Best-Practice-Beispiele, Key-Account-Manager oder Facility-Manager.

Beachten Sie unsere Inhouse-Seminare (online)

Seminarübersicht
Inhouse-Seminar (online)

Kundennahe Korrespondenz

Ein Seminar für alle, die täglich E-Mails oder Briefe schreiben
Inhouse-Seminar (online)

Bessere Protokolle schreiben

Ein Seminar für alle, die nicht gerne Protokolle schreiben